Am Tag vor dem Abitur:

  • Sieh dir den Raum vorher an, in dem du das Abitur schreibst, damit du genau weißt, wo du am nächsten Tag hingehen musst. Außerdem kannst du dich so schon einmal in die Situation hineinversetzen.
  • Durchdenke schonmal den genauen Ablauf des Morgens. Wann stehst du auf? Hast du dir schon einen Wecker gestellt? Das alles ist wichtig, damit man nicht schon bevor alles losgeht gestresst ist. Die Abiturprüfung ist Herausforderung genug, solche kleinen Vorbereitungsfehler lassen sich einfach vermeiden.
  • Du solltest auch schon alles für den nächsten Tag vorbereiten. Also genug Essen und Trinken, deine Schreibutensilien, deinen Taschenrechner und auch deine Anziehsachen kannst du schon rauslegen, diese sollten bequem sein.
  • An Schreibutensilien solltest du dir mitnehmen:
    – Zwei Kugelschreiber oder Füller, Farbe blau oder schwarz
    – Ein Geodreieck
    – Mindestens einen spitzen Bleistift, besser zwei
    – Einen Radiergummi
    – Einen zugelassenen Taschenrechner
  • Du solltest am letzten Tag vor der Prüfung nicht mehr wirklich lernen, das hilft nichts mehr. Du solltest dich lieber ausruhen und Kraft für den nächsten Tag sammeln. Du kannst zum Beispiel Spazieren gehen, um den Kopf frei zu bekommen, danach schläft man auch besser ein.
  • Gehe vor dem Schlafengehen noch ein letztes Mal Teile der Abiretter-Zusammenfassungen durch. Am besten die für dich schwierigsten Themen.
  • Gehe früh ins Bett, auch die Tage zuvor schon. Denn in der Nacht direkt vor dem Abi kannst du wahrscheinlich nicht direkt einschlafen oder hast nur einen unruhigen Schlaf. Das ist aber kein Problem, das geht jedem so. Außerdem hast du am nächsten Morgen genug Adrenalin und bist für die Zeit der Prüfung auf jeden Fall wach und wirst dich gut konzentrieren können.

Am Tag des Abiturs:

  • Stehe rechtzeitig auf, eher etwas zu früh, um pünktlich zur Prüfung zu erscheinen. Aber auch nicht zu früh, das macht dich nur nervös!
  • Frühstücken nicht vergessen! Das gibt dir Kraft für die Prüfung. Iss aber nicht zu viel, damit dein Bauch nicht zu voll ist und du dadurch gleich wieder müde bist.
  • Auf dem Weg kannst du motivierende Musik hören, um in den richtigen Modus zu kommen.
  • Du solltest dich nicht von den anderen nervös machen lassen, du kannst es! Also meide das Mädchen, das vor den Prüfungen immer rumheult, dass sie nichts kann und dir dann aufzählt, was alles viel zu schwierig ist.
  • Mache dir nicht einen allzu großen Stress, so viele Leute haben das Abitur schon vor dir geschafft und wahrscheinlich die meisten davon mit einem schlechteren Schnitt als du. Außerdem gibt es auch wahnsinnig viele die trotz eines sehr schlechten Abiturs oder gar keinem Abitur sehr erfolgreich sind oder waren. Und es gibt weitaus größere Probleme auf der Welt. Und überleg einmal, wer interessiert sich, sobald du einmal im Studium bist, noch über deine Abiturnote?

 

Du nutzt noch nicht das geniale Abiretter-Lernsystem? Klicke hier und sichere dir deinen Erfolg beim Abitur!